London-Verpflegung

 

Nach oben

 

Essen und Trinken

(L) Pubs

Mit Kindern ist es problematisch in Pubs bedient zu werden. Meistens sind abends Kinder unerwünscht, sodass ein traditionelles Pub-Essen (Pie oder Fish 'n' Chips) für uns leider nicht möglich war.

Es wäre schön, wenn die Briten mit dieser familienunfreundlichen Tradition brechen würden oder zumindest die Family-Rooms wieder einführen würden (gibt's wohl hier und da auch noch).

(K) Fast-Food- oder Café-Ketten

Fast-Food-Restaurants oder Café-Ketten sind weit verbreitet und bieten auch zur Mittagszeit annehmbare Speisen an. Man sollte sich angewöhnen, mit Kreditkarte zu bezahlen, damit einem beim Geldzählen für die Rechnung nicht immer übel wird.
TIPP: Schauen Sie in die Gasträume hinein und entscheiden sie sich für ein Restaurant, in dem auch die arbeitende Bevölkerung isst. dort werden Sie üblicherweise gut bedient.
Hinweis: Setzen Sie sich nicht einfach irgendwo hin, sondern warten Sie am Eingang auf die Bedienung, die Ihnen einen Platz zuweist.

Es gibt dann auch noch sog. "All you can eat"-Restaurants, in denen man 5-6 GBP bezahlt und sich den Magen voll schlagen kann. Die Speisen sieht man üblicherweise vom Schaufenster aus, so dass man sich entscheiden kann, ob das Angebot wirklich kulinarisch ist oder nur aus Tiefkühlpizza und pappigen Nudeln besteht. Also auch hier: zuerst reinschauen!

(J) Sandwich-Bars

Sehr viele Italiener oder Chinesen bieten in Sandwich-Bars zu annehmbaren Preisen kalte und warme Schnellgerichte an. Generell gibt es dort keine alkoholischen Getränke, obwohl die Pasta z.T. so gut ist, dass auch ein Rotwein zum Essen passen würde, schade.

(J) Supermärkte

TIPP: Wenn einem das ständige Abendessen gehen gewaltig auf den Geldbeutel schlägt, gibt es die kostengünstige Alternative, Speisen und Getränke aus dem Supermarkt zu kaufen.

Einige 100 Meter vom Notting-Hill-Hotel war ein Supermarkt mit einem "kontinentalen" Angebot: Es gab frisch gebackene Brötchen, Kaffeestückchen, Vollkornbrot, Müller-Milch-Produkte, Butterkäse, verpackte deutsche Salami, Cola-Getränke, Dosenbier (ohne Pfand) und Obst und Gemüse. Damit hatten wir einige Abendessen bestritten.

(K) Fish 'n' Chips

Wir haben absolut verpeilt, wo es dieses Nationalgericht gibt. Entweder an schmuddeligen Ständen (nein danke) oder in Pub's, wo wir mit den Kindern nicht rein kamen.

 

Stand: 04.10.2010

Joachim Lehnert - Landeckblick 8 - D-76879 Bornheim